Leichte Sprache

Leichte SpracheBarrierefreier Zugang... mehr

Büro-Dienstleistungen

Seit 2014 bietet die Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) der SoVD-Lebenshilfe einen Service für Büro-Dienstleistungen an.

In den Räumen an der Dortmunder Straße werden für externe ... mehr

Die Gärtnerei

Die GärtnereiDie Gärtnerei mit ihren Gewächshäusern, Arkaden und dem lebendig gestalteten Innenhof finden Sie im hinteren Bereich des Werkstattgeländes.

Hier arbeiten Menschen mit psychischen Erkrankungen im ... mehr

Lebenshilfe Witten e.V.

Lebenshilfe Witten e.V.Die Lebenshilfe Witten e.V., im Jahre 1960 als Elterninitiative gegründet, bietet Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung Assistenz und Begleitung auf dem Weg zu einem ... mehr

Ausgleichsabgabe

Ausgleichsabgabe senken – NUR WIE?

Hintergrund:

Die Ausgleichsabgabe betrifft private und öffentliche Arbeitgeber mit mindestens 20 Arbeitsplätzen. Die Beschäftigungspflicht von Menschen mit Schwerbehinderung liegt bei mindestens 5%.
Es ... mehr

Start . News . Lebenshilfe bildet Prüfer für Leichte Sprache aus
05.07.2017

Lebenshilfe bildet Prüfer für Leichte Sprache aus

Im Juni fand eine ganz besondere Fortbildung bei der Lebenshilfe Witten statt.

Eine Gruppe von Menschen mit Behinderungen traf sich eine Woche lang zu einem Inhouse-Seminar. Die Teilnehmer durchliefen eine Ausbildung zum Prüfer in Leichter Sprache.

Bild

Leichte Sprache ist eine leicht verständliche Sprache, die man sowohl schreiben als auch sprechen kann. Sie hält sich an feste Regeln, die fortwährend überprüft und verbessert werden. So zum Beispiel bestimmte Schriftgrößen, Schreibweisen und Ausdrucksformen. Besondere Bilder, sogenannte Pictogramme, unterstützen die Textaussagen und sorgen für ein besseres Verständnis.

Die Leichte Sprache ist nicht nur hilfreich für Menschen mit geistiger Behinderung oder Lernproblemen, sondern wird zunehmend auch in der Kommunikation mit Menschen mit Migrationshintergrund genutzt.

Auch die Lebenshilfe Witten hat mit der Leichten Sprache schon seit vielen Jahren einen barrierefreien Internetauftritt auf ihren Websites. Einige Mitarbeiter wurden speziell darin geschult, Inhalte in dieser sprachlichen Form zu vermitteln. Aber die Übersetzung allein genügt nicht – es muss auch ständig geprüft werden, ob die übersetzten Texte wirklich leicht verständlich sind.

Nach der Übersetzung müssen die Texte deshalb durch ausgebildete Prüfer mit Behinderung auf Verständlichkeit getestet werden. Diese Aufgabe können allein Menschen mit Behinderung ausüben – es ist der einzige Beruf, für den eine Behinderung zwingende Voraussetzung ist. Damit die Lebenshilfe Witten ihre Texte nicht an externe Prüfer schicken muss (was oft sehr zeitaufwendig ist), hat sie deshalb nun ihre eigenen Prüfer ausgebildet.

Bild

Mit viel Freude, Neugier und Begeisterung gingen die Teilnehmer an den Start. Dozentin Anna Schnau vermittelte die Inhalte des Seminars nicht nur leicht verständlich, sondern auch mit jeder Menge Spaß. Die Präsentation richtete sich nach den Bedürfnissen der Teilnehmer. Größtenteils in Gruppenarbeit wurden viele praktische Übungen gemacht. „Sagt man ‚Tassen und Teller‘ oder geht auch ‚Geschirr‘?“ Da sind sich alle schnell einige: „Geschirr!“

Am Ende des fünftägigen Seminars nahmen die frischgebackenen Prüfer voller Stolz ihre Zeugnisse entgegen!

Herzlichen Glückwunsch!!!

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild