Leichte Sprache

Leichte SpracheBarrierefreier Zugang... mehr

Büro-Dienstleistungen

Seit 2014 bietet die Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) der SoVD-Lebenshilfe einen Service für Büro-Dienstleistungen an.

In den Räumen an der Dortmunder Straße werden für externe ... mehr

Die Gärtnerei

Die GärtnereiDie Gärtnerei mit ihren Gewächshäusern, Arkaden und dem lebendig gestalteten Innenhof finden Sie im hinteren Bereich des Werkstattgeländes.

Hier arbeiten Menschen mit psychischen Erkrankungen im ... mehr

Lebenshilfe Witten e.V.

Lebenshilfe Witten e.V.Die Lebenshilfe Witten e.V., im Jahre 1960 als Elterninitiative gegründet, bietet Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung Assistenz und Begleitung auf dem Weg zu einem ... mehr

Ausgleichsabgabe

Ausgleichsabgabe senken – NUR WIE?

Hintergrund:

Die Ausgleichsabgabe betrifft private und öffentliche Arbeitgeber mit mindestens 20 Arbeitsplätzen. Die Beschäftigungspflicht von Menschen mit Schwerbehinderung liegt bei mindestens 5%.
Es ... mehr

Start . News . Pop-Art in der IDL
28.09.2017

Pop-Art in der IDL

„Hat wirklich Spaß gemacht!“ Da sind sich alle Teilnehmer einig – das Thema „Pop-Art“ stand in den letzten Wochen in der IDL auf dem Programm.

Man kann sich kaum sattsehen an den Farben und Motiven! Die Wand des Speisesaals der IDL schmücken wunderbare Bilder – von der Katze bis zu James Deans Sportwagen!

Die Idee zu diesem Projekt hatte Antje Schulz vom Berufsbildungsbereich: „Über einen Aushang habe ich Teilnehmer gesucht. Der Kurs war sehr schnell voll!“ Obwohl die meisten der angehenden Künstler gar nicht so genau wussten, was „Pop-Art“ genau ist: „Viele haben mich danach gefragt, andere haben gegoogelt.“

Am Anfang wurden erst einmal Ideen gesammelt und Motive gesucht. Um ein Gefühl für die spezielle Kunstform und für die Farben und Pinsel zu bekommen, stand für jeden der Teilnehmer ein „Pflichtbild“ an – der bekannteste Mund der Welt: Das Logo der Rolling Stones. Und noch etwas Wichtiges wurde geübt: Signieren.

Und dann konnte es losgehen! Welches Motiv ist das Richtige? Wie groß soll das Bild werden? Für Anja war die Sache klar: „Ich wollte eine Katze! Ich bin ein ganz großer Katzenfan!“ Andere entschieden sich für plakative Schriftzüge, den bekannten Apfel oder ein Kaninchen. Und alle Ergebnisse sind einfach wunderschön!

Projektleiterin Antje Schulz ist zu Recht stolz auf „ihre“ Künstler!

HIER sind noch mehr Fotos!

HIER ist der Bericht in Einfacher Sprache!

Bild