Leichte Sprache

Leichte SpracheBarrierefreier Zugang... mehr

Büro-Dienstleistungen

Seit 2014 bietet die Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) der SoVD-Lebenshilfe einen Service für Büro-Dienstleistungen an.

In den Räumen an der Dortmunder Straße werden für externe ... mehr

Die Gärtnerei

Die GärtnereiDie Gärtnerei mit ihren Gewächshäusern, Arkaden und dem lebendig gestalteten Innenhof finden Sie im hinteren Bereich des Werkstattgeländes.

Hier arbeiten Menschen mit psychischen Erkrankungen im ... mehr

Lebenshilfe Witten e.V.

Lebenshilfe Witten e.V.Die Lebenshilfe Witten e.V., im Jahre 1960 als Elterninitiative gegründet, bietet Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung Assistenz und Begleitung auf dem Weg zu einem ... mehr

Ausgleichsabgabe

Ausgleichsabgabe senken – NUR WIE?

Hintergrund:

Die Ausgleichsabgabe betrifft private und öffentliche Arbeitgeber mit mindestens 20 Arbeitsplätzen. Die Beschäftigungspflicht von Menschen mit Schwerbehinderung liegt bei mindestens 5%.
Es ... mehr

Start . Archiv . Lieder, Geschichten und Geschenke - der Nikolaus war da!
07.12.2015

Lieder, Geschichten und Geschenke - der Nikolaus war da!

Bild

Der Nikolaus war da!

Auch in diesem Jahr war die Weihnachtsfeier der Lebenshilfe wieder der glanzvolle Abschluss eines gemeinsamen Jahres voller Ereignisse.

Am Samstag waren die Bewohner der Pferdebachstraße mit ihren Familien eingeladen. Herr Prof. Dr. Boheim begrüßte die Gäste mit herzlichen Worten und wurde dann sehr ernst: Er ging auf den Amoklauf in Kalifornien ein, bei dem ein Ehepaar viele Menschen bei der

Bild

Weihnachtsfeier in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung getötet hat. Herr Dr. Boheim erklärte in bewegenden Worten, dass ein solches Verbrechen niemals im Namen einer Religion stattfinde, sondern immer in der Verantwortung der handelnden Menschen liege, und erinnerte an die Euthanasie im Dritten Reich. In den Wohnstätten der Lebenshilfe arbeiten Menschen christlichen und muslimischen Glaubens Hand in Hand, im Interesse der betreuten Menschen, um optimale Förderung und Begleitung im Namen der Menschlichkeit zu gewährleisten. Dafür fand Herr Dr. Boheim Worte des Dankes.

Bild
Bild

Auch in diesem Jahr waren wieder die Schüler der Musikklasse der Holzkamp-Gesamtschule zu Gast, um für die musikalische Begleitung der Feier zu sorgen. Mit einem bunten Medley aus deutschen und amerikanischen Weihnachtsliedern stimmten sie die Besucher auf die besinnliche Jahreszeit ein. Und auch, wenn nicht jeder Ton ganz gerade war, so hatten doch alle viel Freude an den jugendlichen Musikern.

Bild
Bild


Frau Vaorin belebte die schöne Tradition des Geschichtenerzählens neu und las die Geschichte von der „Aktion Adventskalender“ vor, in der es einer einfallsreichen Mutter gelingt, den konsumorientierten Kindern durch einen ganz besonderen Adventskalender spielerisch und mit leichter Hand die wahren Werte der Weihnachtszeit näher zu bringen. Viel Applaus belohnte diese lebendige Geschichte!

Bild
Bild

Und dann war es Zeit für den Höhepunkt der Feier: Der Nikolaus hielt mit Knecht Ruprecht Einzug! Wie immer hatte der Nikolaus viele herzliche Worte und eine gute Portion Humor mitgebracht. Und natürlich süße Geschenke, die er freigebig an die begeisterten Gäste verteilte. Zwischendurch wurde gesungen – der treue Knecht Ruprecht hatte auch in diesem Jahr seine beliebte Drehorgel mitgebracht, der er weihnachtliche Töne wie „Kling, Glöckchen“ und „Kommet Ihr Hirten“ entlockte.

Bild
Bild

Und zuverlässig, wie die beiden sind, kamen sie natürlich auch am Sonntag noch einmal pünktlich in den wunderschön geschmückten Pflanzraum der Lebenshilfe, als diesmal die Bewohner der Dortmunder Straße mit ihren Familien erwartungsfroh erschienen waren. Und auch an diesem Tag gab es viele gute Worte und leckere Geschenke!

Bild

Für die Musik sorgte am Sonntag die Musikgruppe der Kämpenschule unter der Leitung von Frau Steffens-Hoffmann. Herr Kamplade, ehemaliger Schulleiter und aktuelles Vorstandsmitglied der Lebenshilfe, ließ es sich nicht nehmen, selbst kräftig mitzusingen! „In der Weihnachtsbäckerei“ und „We wish you a merry christmas“ sorgten für fröhlich-besinnliche Stimmung, ebenso wie die hübsche Dekoration und der prächtige Weihnachtsbaum und natürlich die leckeren Plätzchen, Lebkuchen und der Stollen, mit denen sich die gut gelaunten Gäste stärkten.

Bild

Eine ganz besondere Überraschung gab es für Frau Lutz, die nach vielen Jahren, in denen sie die Nikolausfeier so liebevoll organisiert hat, das Zepter nun an Frau Vaorin weitergibt. Frau Besner, Vorstandsmitglied der Lebenshilfe, hatte ein ganz persönliches Lied für den guten Geist der Lebenshilfe gedichtet und trug es mit schöner Stimme vor. Und beim Refrain stimmten alle im Saal gern mit ein:

Bild

„Sie hält alle Jahre die Fäden in der Hand
Und sie ist uns allen nur zu gut bekannt.
Macht um sich keinen Rummel, haut nicht auf den Putz,
doch wir wissen alle: Ja – das ist Frau Lutz!“

Bild

Sichtlich gerührt und gewohnt bescheiden nahm Frau Lutz diese ganz besondere Ehrung an. Der Nikolaus bedauerte, dass er leider den „Nikolaus-Bundesverdienstorden“ für sie vergessen habe, was Frau Lutz aber gelassen hinnahm: „Dann halt im nächsten Jahr.“

Herzlichen Dank an alle Helfer, die auch in diesem Jahr die wunderschöne Feier erst möglich gemacht haben!

Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr!


HIER sind noch mehr Fotos!

Bild
Bild