Leichte Sprache

Leichte SpracheBarrierefreier Zugang... mehr

Büro-Dienstleistungen

Seit 2014 bietet die Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) der SoVD-Lebenshilfe einen Service für Büro-Dienstleistungen an.

In den Räumen an der Dortmunder Straße werden für externe ... mehr

Die Gärtnerei

Die GärtnereiDie Gärtnerei mit ihren Gewächshäusern, Arkaden und dem lebendig gestalteten Innenhof finden Sie im hinteren Bereich des Werkstattgeländes.

Hier arbeiten Menschen mit psychischen Erkrankungen im ... mehr

Lebenshilfe Witten e.V.

Lebenshilfe Witten e.V.Die Lebenshilfe Witten e.V., im Jahre 1960 als Elterninitiative gegründet, bietet Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung Assistenz und Begleitung auf dem Weg zu einem ... mehr

Ausgleichsabgabe

Ausgleichsabgabe senken – NUR WIE?

Hintergrund:

Die Ausgleichsabgabe betrifft private und öffentliche Arbeitgeber mit mindestens 20 Arbeitsplätzen. Die Beschäftigungspflicht von Menschen mit Schwerbehinderung liegt bei mindestens 5%.
Es ... mehr

Start . Archiv . Die „Hühnerhelden“ stehen in den Startlöchern
02.06.2016

Die „Hühnerhelden“ stehen in den Startlöchern

Neue Bewohner werden in der Wohngemeinschaft Dortmunder Straße erwartet – im August sollen dort Hühner einziehen!

Bild

Die Idee für das Projekt „Hühnerhelden“ hatte Heilpädagogin Jana Lange. Im vorigen Jahr lud sie vier Bewohner ein, ihr bei ihren eigenen Hühnern zur Hand zu gehen. Diese ersten „Helden“ lernten alles rund um das Huhn und gingen der Therapeutin eifrig zur Hand. Füttern, Stall ausmisten, Eier sammeln – und auch ein bisschen Kuscheln. Die Helfer waren begeistert! Und Jana Lange konnte sich der Nachfrage der anderen Bewohner kaum erwehren.

Bild
Bild

So kam sie auf die Idee, eigene Hühner für die Wohngemeinschaft anzuschaffen. „Viele der Bewohner kennen den Umgang mit Nutztieren noch aus ihrer Kindheit, sind damit groß geworden. Die Beschäftigung mit den Tieren tut ihnen gut und holt sie aus dem Alltagstrott heraus. Viele setzen sich einfach gern zu den Tieren und schauen ihnen zu.“ Gleichzeitig dient das Projekt dazu, das Augenmerk auf die Selbstversorgung zu lenken, die in Zeiten der Massentierhaltung oft aus dem Blick gerät. Hier können die Zusammenhänge hautnah

Bild

erlebt werden: Das Tier wird versorgt und gefüttert, dafür „liefert“ es Eier. Und auch viele andere positive Effekte zeigt das Projekt ganz nebenbei. „Eine unserer Helferinnen sieht das Eiersammeln als große Motivation, zählen zu lernen“, erzählt Jana Lange, die auch die Ausbildung für die tiergestützte Therapie hat und beim "Hühnerhelden"-Projekt tatkräftig unterstützt wird vom Auszubildenden Jan Platzmann. „Man kann auf diesem Wege viele Ressourcen mobilisieren.“

Bild

Nun soll also ein eigenes Hühnergehege hinter dem Wohnheim entstehen. Vermutlich im August werden die gefiederten Bewohner Einzug halten. Dabei dürfen die Initiatoren auf tatkräftige Unterstützer setzen. So hat die Firma Siepmann aus Herdecke die Grundausstattung spendiert. Und der toom-Baumarkt, der schon seit langer Zeit als zuverlässiger und hilfreicher Partner an der Seite der Lebenshilfe steht, hat ein Gartenhaus gespendet!

Den Spendern an dieser Stelle ganz herzlichen Dank!!!

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild