Leichte Sprache

Leichte SpracheBarrierefreier Zugang... mehr

Büro-Dienstleistungen

Seit 2014 bietet die Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) der SoVD-Lebenshilfe einen Service für Büro-Dienstleistungen an.

In den Räumen an der Dortmunder Straße werden für externe ... mehr

Die Gärtnerei

Die GärtnereiDie Gärtnerei mit ihren Gewächshäusern, Arkaden und dem lebendig gestalteten Innenhof finden Sie im hinteren Bereich des Werkstattgeländes.

Hier arbeiten Menschen mit psychischen Erkrankungen im ... mehr

Lebenshilfe Witten e.V.

Lebenshilfe Witten e.V.Die Lebenshilfe Witten e.V., im Jahre 1960 als Elterninitiative gegründet, bietet Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung Assistenz und Begleitung auf dem Weg zu einem ... mehr

Ausgleichsabgabe

Ausgleichsabgabe senken – NUR WIE?

Hintergrund:

Die Ausgleichsabgabe betrifft private und öffentliche Arbeitgeber mit mindestens 20 Arbeitsplätzen. Die Beschäftigungspflicht von Menschen mit Schwerbehinderung liegt bei mindestens 5%.
Es ... mehr

Start . Hauptwerkstatt . Berufsbildungsbereich

Berufsbildungsbereich

Nach der Schulzeit beginnt ein neuer Lebensabschnitt: Die Arbeitswelt wartet!

In den ersten drei Monaten, dem Eingangsverfahren, wird gemeinsam geklärt, ob die Werkstatt die geeignete Einrichtung ist. Direkt im Anschluss finden die zwei Jahre Berufsbildungsbereich statt. Dieser Bereich gliedert sich in einen Grund- und einen Aufbaukurs. Hier wird unter fachlicher Anleitung die Möglichkeit gegeben, sich in verschiedene Tätigkeitsfelder einzuarbeiten. Neben dem Arbeiten in den verschiedenen Bereichen finden hier auch separate Fördereinheiten statt. Zum einen sollen die lebenspraktischen Fähigkeiten weiterentwickelt und erhalten werden, zum anderen sollen die Beschäftigten in Form von Projekten (z.B. ein Holzprojekt) in die Arbeitswelt eingeführt werden und dadurch Grundfertigkeiten und Schlüsselqualifikationen erwerben.

Bild

Das Ziel dieser Maßnahme kann eine mögliche Eingliederung in den allgemeinen Arbeitsmarkt sein. Um unsere Beschäftigten darauf vorzubereiten, besteht die Möglichkeit, in verschiedenen Betrieben Praktika unter Begleitung und Anleitung durchzuführen. Zudem steht ihnen selbstverständlich auch der Verbleib in unserer Einrichtung offen, um im hiesigen Arbeitsbereich tätig zu werden.



Ansprechpartnerin:


Frau Sina Wernicke

Tel.: 0 23 02 - 2895 - 241
Fax 0 23 02 - 2895 - 220